Kleinkläranlagen - Gemeinde Großefehn

Direkt zum Seiteninhalt
Was erledige ich wo
Kleinkläranlagen
Die Entleerung der Grundstücksentwässerungsanlagen erfolgt grundsätzlich in regelmäßigen Abständen. Im einzelnen gilt für die Entleerungshäufigkeit (Entschlammungsintervall): Grundstückentwässerungsanlagen

a) mit Wartungsvertrag werden grundsätzlich sooft entleert bzw. entschlammt, wie es das Wartungsprotokoll vorschreibt,

b) nach DIN 4261 werden grundsätzlich sooft entleert bzw. entschlammt, wie die Einleitungserlaubnis oder die Bauartzulassung vorschreibt.

Spätestens fünf Jahre nach der letzten Leerung muss jedoch eine Abfuhr durchgeführt werden. Die Entleerung wird zeitlich im Rahmen eines längerfristigen Abfuhrplans durchgeführt, um die Kosten niedrig zu halten (Sammelabfuhr straßenweise).
Bei Bedarf ist zusätzlich eine zusätzliche bzw. vorzeitige Entleerung bei der Grundstücksentwässerungsanlage vorzunehmen; der Eigentümer bzw. seine Beauftragten, haben die Notwendigkeit einer Entleerung rechtzeitig anzuzeigen.

Der Grundstückseigentümer hat eine etwaige zusätzlich erforderlich werdende Entsorgung, die mit einer Zusatzgebühr nach einer Gebührensatzung berechnet wird, rechtzeitig - mindestens eine Woche vorher - bei dem von der Gemeinde beauftragten Entsorgungsunternehmen anzumelden. Die Entleerung einer abflussloren Sammelgrube ist spätestens dann zu beantragen, wenn diese bis auf 50 cm unter Zulauf gefüllt ist.

Bei Fragen zur Veranlagung / Bezahlung wenden Sie sich bitte an Frau Fahnster. Fragen zur Abfuhr beantwortet Ihnen Frau Lindner.
Ihre Ansprechpartner
Sandra Fahnster
Steueramt
OG, Zimmer 223
Telefon: 04943 / 920 - 127

eMail an Sandra Fahnster
Imke Kuhlmann
Bauverwaltung
EG, Zimmer 115
Telefon: 04943 / 920 - 167

eMail an Imke Kuhlmann

© 2014 - 2017 Gemeinde Großefehn
Zurück zum Seiteninhalt