Grundsteuer A und B - Gemeinde Großefehn

Direkt zum Seiteninhalt
Was erledige ich wo
Grundsteuer A und B
Laut Grundsteuergesetz (GrStG) bestimmt die Gemeinde, ob von dem in ihrem Gebiet liegenden Grundbesitz Grundsteuer zu erheben ist. Steuergegenstand ist der Grundbesitz im Sinne des Bewertungsgesetzes:

- die Betriebe der Land- und Forstwirtschaft (Grundsteuer A) und

- die bebauten und unbebauten Grundstücke im Sinne der §§ 68, 70 u. 90 des Bewertungsgesetzes (Grundsteuer B).

Die Grundsteuer wird nach den Verhältnissen zu Beginn des Kalenderjahres festgesetzt. Die Steuer entsteht mit dem Beginn des Kalenderjahres, für das die Steuer festzusetzen ist. Bei der Berechnung der Grundsteuer ist von einem Steuermessbetrag auszugehen, der vom zuständigen Finanzamt festgelegt wird. Der Steuermessbetrag bildet die Grundlage für die sachliche und persönliche Steuerpflicht. Die Steuer wird aufgrund des Hebesatzes festgesetzt.

Bitte beachten Sie: Entscheidungen in einem Steuermessbescheid können nur durch Anfechtung des Messbescheides beim zuständigen Finanzamt, nicht durch Anfechtung des gemeindlichen Steuerbescheides beanstandet werden.

Rechtliche Grundlagen: Grundsteuergesetz in der zur Zeit geltenden Fassung.

Hebesätze: Die Hebesätze der Gemeinde Großefehn betragen zur Zeit

- Grundsteuer A 400 %

- Grundsteuer B 380 %

Ihr Ansprechpartner
Sandra Fahnster
Steueramt
OG, Zimmer 223
Telefon: 04943 / 920 - 127

eMail an Sandra Fahnster
© 2014 - 2017 Gemeinde Großefehn
Zurück zum Seiteninhalt